Archiv

Archiv für Oktober, 2010

Volvo will Reichweite von Elektrofahrzeugen erhöhen

31. Oktober 2010 Keine Kommentare

Volvo möchte nach eigenen Angaben die Reichweite von Elektrofahrzeugen erhöhen. Dies soll nach Angaben des Autobauers durch eine Brennstoffzelle erfolgen. Das Vorgehen soll durch die Swedish Energy Agency unterstützt werden. Damit die Entwicklung eines Reichweitenverlängerers möglich ist, setzt der Autobauer auf eine Kooperation mit dem schwedischen Unternehmen Powercell Sweden AB. Volvo erklärte, dass das neue System aus einer Brennstoffzelle und einem Reformer bestehen soll. Der Reformer soll aus Benzin Wasserstoff erzeugt werden.

Künftig soll das System den Namen Range Extender tragen. Die Reichweitere der Volvo-Elektrofahrzeuge soll dabei um mindestens 250 km erhöht werden. Zunächst sollen im Rahmen der Entwicklung zwei Testfahrzeuge aufgebaut werden. Beide Varianten werden sich an dem Volvo C30 DRIVe Electric orientieren. 2012 soll die Technologie das erste Mal in der Praxis getestet werden. Der schwedische Autobauer wird im Rahmen dieses Tests erste Erfahrungen im Umgang mit Wasserstoff und Brennstoffzellen sammeln. Bisher wird jedoch noch nicht über eine Serieneinführung diskutiert.

Volvo rechnet mit soliden Zahlen beim Lkw-Markt

24. Oktober 2010 Keine Kommentare

Volvo rechnet nach eigenen Angaben mit soliden Zahlen auf dem weltweiten LKW-Markt. Der schwedische Hersteller gab in Stockholm überzeugende Geschäftszahlen bekannt und profitiert somit von dem allgemein Wachstum auf dem internationalen LKW-Markt. Volvo reiht sich auf dem Markt derzeit als Nummer zwei hinter Daimler ein. Profitieren konnte das schwedische Unternehmen vor allem von dem Boom in den Schwellenländern von Asien und Lateinamerika.

Zugleich konnte der schwedische Hersteller in Europa und den USA mit positiven Zahlen überzeugen. Das Unternehmen rechnet damit, dass sich auch im kommenden Jahr zweistellige Steigerungsraten erreichen lassen. In diesem Jahr geht Volvo aktuell von einem Wachstum in Höhe von rund 10 Prozent auf dem europäischen Markt aus. Der nordamerikanische Markt soll hingegen ein Wachstum von 20 bis 30 Prozent erreichen können. Obwohl sich Volvo auch beim Blick auf das kommende Jahr zuversichtlich zeigt, mahnte das schwedische Unternehmen zu Vorsicht. Die Entwicklungen 2011 lassen sich aufgrund der europaweiten Sparmaßnahmen nur schwer abschätzen.

KategorienVolvo Tags: ,

Neue Volvos ĂĽberzeugen im sportlichen R-Design

24. Oktober 2010 Keine Kommentare

Der Autobauer Volvo wird zwei neue Modelle zu den Händlern bringen. Beide präsentieren sich in der sportlichen R-Design-Linie. Der neue Kombi V60 wird zu einem Preis von 32.400 Euro zu haben sein. Daneben wird sich die Limousine S60 im R-Design präsentieren. Sie ist 1000 Euro günstiger als der V60. Nach Angaben von Volvo steht bei beiden Fahrzeugen die gesamte Motorenpalette für Kunden zur Verfügung. Somit kann zwischen fünf Benzinern und insgesamt drei Dieseln gewählt werden. Das stärkste Aggregat ist der Turbo-Benziner mit einer Leistung von 304 PS.

Für diesen müssen beachtliche 48.000 Euro auf den Tisch gelegt werden. Der Topmotor verbraucht im V60 durchschnittlich 10,2 Liter. Bei der Volvo Limousine sind die Werte ein bisschen niedriger. Sowohl beim V60 als auch beim S60 hat sich Volo für Sportfahrwerke entschieden, die 15 mm tiefer gelegt sind. Daneben können vor allem die sportlich anmutenden Ausstattungsdetails überzeugen. Neben den Sportsitzen handelt es sich dabei um die doppelten Auspuff-Endrohre. Beide Modelle rollen des Weiteren auf 18-Zoll-Leichtmetallfelgen.

KategorienS60, V60 Tags: , ,

Volvo V60 T4 behauptet sich als eleganter Vertreter

17. Oktober 2010 Keine Kommentare

Der Volvo V60 T4 kann sich sehen lassen und begeistert nicht nur optisch, sondern auch technisch. Bereits auf den ersten Blick fällt auf, dass es sich bei ihm um einen sehr eleganten Vertreter handelt, der auf den Straßen dieser Welt eine attraktive Figur aufs Parkett legt. Optisch begeistern vor allem die fließenden Linien, mit denen den Designern von Volvo ein wahres Kunstwerk gelungen ist. Aber auch das harmonisch eingebundende Steilheck passt hervorragend ins Bild. Bei den Rückenleuchten hat sich Volvo an seinen bisherigen Linien bedient und das typische Markendesign umgesetzt.

Bei der Motorenpalette orientiert sich der V60 T4 an dem kĂĽrzlich eingefĂĽhrten S60 und so stehen insgesamt fĂĽnf Motoren zur Auswahl. Der Kombi kann so sowohl als Benziner als auch als Diesel genutzt werden. Daneben hat Volvo das Modell mit einem groĂźzĂĽgigen Technikpaket ausgestattet. Das Volvo GTDi verspricht einen niedrigen Verbrauch bei sattem Drehmoment. Bei der Sicherheit hat sich Volvo nicht auf einen Kompromiss eingelassen und bietet ein umfangreiches Sicherheitspaket.

Carmio macht kleine Preise bei Ersatzteilen zur Regel

12. Oktober 2010 Keine Kommentare

Der Kauf von Ersatzteilen gehört zu den unangenehmsten Aufgaben eines Autohalters. Dass man aber auch bei diesen kräftig sparen kann, beweist der Autoteile-Preisvergleich Carmio. Der Preisvergleich bei carmio.de ist unabhängig und neutral und berücksichtigt dadurch die Angebote von zahlreichen verschiedenen Händlern.

Auf diesem Weg gewährleistet das Portal Rabatte von bis zu 70 Prozent, die beim Kauf einzelner Ersatzteile in Anspruch genommen werden können. Heute finden sich auf Carmio Ersatzteile für alle denkbaren Fahrzeugtypen, darunter natürlich auch Volvo Autoteile. Wir haben mal speziell nach einem Radlager gesucht und über 10.000 Angebote gefunden.

Zudem bietet der Preisvergleich seinen Kunden eine Best-Preis-Garantie. Der Kauf der Ersatzteile findet direkt zwischen dem Kunden und dem Shop statt. Damit setzt sich Carmio für mehr Transparenz bei Produktangeboten und auf dem Markt ein. Kundenbewertungen und verschiedene Shop-Zertifikate sollen für zusätzliche Sicherheit beim Kauf von Ersatzteilen sorgen.

Mit den  zahlreichen Einbauanleitungen, die für verschiedene Fahrzeugtypen zur Verfügung stehen, wird die Montage der Ersatzteile erleichtert. Carmio ist ein Angebot der Carmio Internet GmbH, die Anfang 2010 durch Nikolai Roth und Cord-Christian Nitzsche in Hamburg gegründet wurde.