Archiv

Archiv für Juli, 2011

Cyber Clean fĂĽr das Auto

24. Juli 2011 Keine Kommentare

Cyber Clean

In allen Fahrzeugen finden sich schwer zugängliche Stellen, deren Reinigung einer Sisyphusarbeit gleicht. Allein das Armaturenbrett bietet mit Knöpfen, Lamellen und Bedienungselementen sehr viele Ritzen und Rillen, die nicht einfach zu säubern sind. Welche Möglichkeiten gibt es, den darin meist sehr hartnäckigen Staub zu entfernen? Benutzt man einen herkömmlichen Pinsel, verteilt man den Staub nur noch mehr und drückt ihn umso tiefer in die Zwischenräume hinein. Die Armaturen feucht abzuwischen genügt hier nicht und ist bei der Elektronik auch nicht anzuraten, da diese durch Wasser beschädigt wird. Auch Putzschwämme erweisen sich oft nicht als sinnvoll.

Cyber Clean ist eine patentierte HighTech-Errungenschaft aus dem Versandhaus, die den Namen Gadget wirklich verdient. Der Cyber Clean hat eine Beschaffenheit, die mit Knete vergleichbar ist. Ebenso verhält sich dieses Gadget für das Fahrzeug auch. Es gleitet bei Druck auch durch kleinste Spalten hindurch. Die Anwendung von Cyber Clean ist denkbar einfach. Man drückt ihn leicht auf die zu reinigende Stelle. Durch das HighTech-Material bleibt der Schmutz daran kleben und kann somit problemlos entfernt werden. Sogar für Allergiker ist der Kauf von Cyber Clean sinnvoll, denn die Reinigungsmasse säubert und desinfiziert gleichzeitig. Der Hersteller garantiert, dass bis zu 99,9 % aller Keime abgetötet werden. Cyber Clean ist vollständig biologisch abbaubar. Nach Benutzung kann er also im Biomüll entsorgt werden, womit im Gegensatz zu anderen chemischen Autoreinigern auch an die Umwelt gedacht wurde. Der frische Minzgeruch von Cyber Clean sorgt dafür, dass bei der Anwendung auch der penetrante Geruch von Rauch oder Tieren verschwindet.

Cyber Clean hinterlässt keinerlei Rückstände. Das umständliche Nachpolieren entfällt, was letzten Endes auch Zeit spart. Der größte von sehr vielen Vorteilen ist bei diesem Gadget die leichte Anwendung. Im Fahrzeugraum ist es bekanntermaßen einfach zu eng, um umfangreiche Putzutensilien zu verwenden. Der Cyber Clean ist klein, und kinderleicht anwendbar. Selbst teure Ledersitzbezüge werden beim Reinigen mit Cyber Clean nicht beschädigt.

Volvo arbeitet an Elektroauto

16. Juli 2011 Keine Kommentare
Volvo C30

Volvo C30 | © by flickr/ MSVG

Der schwedische Autobauer Volvo arbeitet derzeit an einem Elektroauto, bei dem der Range Extender zum Einsatz kommen soll. Durch den kleinen und effizienten Verbrennungsmotor gewinnt ein Elektroauto entscheidend an Flexibilität. Dass das Konzept des Range Extender durchaus auf Begeisterung stößt, hat Opel mit seinem Ampera bereits unter Beweis stellen können. Nun möchte auch Volvo mit diesem Modell den Sprung in die automobile Zukunft wagen. Bei den Schweden werden derzeit insgesamt drei unterschiedliche Konzepte getestet.

In allen Fällen setzt der Hersteller auf einen Elektromotor mit einer Leistung von 111 PS. In dem Volvo C30 erhält dieser Unterstützung durch einen 60 PS starken Dreizylinder-Benziner. Bei diesem Konzept sind die beiden Motoren in Serie geschaltet. Der Benziner übernimmt dabei lediglich die Funktion als Generator. Die normale Reichweite des Elektroautos liegt bei 110 km. Durch den Range Extender lässt sie sich um 1000 km ausbauen. Volvo hat sich auch bei den Konzepten II und III für eine parallele Schaltung der Aggregate entschieden. Allerdings leisten die Dreizylinder bei diesen Konzepten überzeugende 190 PS.

KategorienC30 Tags: , ,

Volvo V60 DRIVe punktet mit niedrigem Verbrauch

9. Juli 2011 Keine Kommentare
Volvo V60

Volvo V60 | © by flickr/ Bastiaan Car Images

Mit dem V60 DRIVe hat der schwedische Autobauer Volvo ein Modell entwickelt, das sich zweifelsohne sehen lassen kann. Dabei punktet der 115 PS starke Diesel mit solider Leistung und manch einem Extra. Die guten Fahrleistungen treffen bei dem V60 DRIVe auf einen niedrigen Verbrauch. Damit schafft es Volvo einmal mehr den Ansprüchen dieser Zeit gerecht zu werden. Das maximale Drehmoment beläuft sich auf 270 Nm.

Das DRIVe-Aggregat, das Volvo bei dem Fahrzeug einsetzt, ist baugleich mit dem Econetic-Triebwerk aus dem Hause Ford. Optisch ist der V60 DRIVe unbestritten schick. Darüber hinaus hat er aber auch ein kühles und stylisches Design, das sich einmal mehr an den bekannten Linienführungen von Volvo bedient. Auch im Innenraum bleiben sich die Schweden treu und so hat der Hersteller den V60 DRIVe mit hellbraunem Leder, Navigationssystem und verschiedenen technischen Helferlein ausgestattet. Zu letzteren gehören der Radar-Tempomat, der Spurhalteassistenz und der Tote-Winkel-Assistenz. Die Systeme sind gegen Aufpreis bei Volvo zu haben.

KategorienV60 Tags: , ,

Volvo ĂĽberarbeitet seine groĂźen Modelle

2. Juli 2011 Keine Kommentare
Volvo XC70

Volvo XC70 | © by flickr / Carcomparing.eu

Bei dem schwedischen Autobauer Volvo ist es mal wieder Zeit für Veränderungen und so hat sich der Hersteller für eine Überarbeitung seiner großen Modelle entschieden. Davon betroffen sind der V70, der XC70 und der S80. Im Zuge der Überarbeitung wurden die Modelle mit Blick auf die Optik leicht verändert. Ein anderes Bild zeigt sich bei dem Innenraum. Dieser ist um einiges umfangreicher verändert worden. Darüber hinaus bietet Volvo bei den Baureihen seit der Überarbeitung eine Reihe von neuen Sicherheitsaccessoires.

Über eine Anpassung darf sich auch der beste Motor im Programm von Volvo freuen. Er hat  an Leistung zulegen können. Bei den jüngsten Änderungen hat sich der schwedische Autobauer bewusst für seine traditionellen Flaggschiffe entschieden. Sie gehören zu den Synonymen, die man mit Volvo in Verbindung bringt und werden mit Blick auf das neue Design ab Anfang Juli zu finden sein. Volvo hat bei den Motoren aber nicht nur die Leistung nach oben korrigiert, sondern hat sich auch für mehr Sparsamkeit entschieden.

KategorienS80, V70, XC70 Tags: , , ,