Winterpflege fĂĽrs Auto: So macht man es richtig

22. Januar 2012 Keine Kommentare

cc by flickr/ paenguin

In den Wintermonaten wird vermehrt Salz und Granulat-Gemische auf den Straßen gestreut um diese von Eis und Schnee zu befreien. Der geschmolzene Schnee wird zusammen mit dem aggressiven Salz zu einer gefährlichen Mischung für Metall, Kunststoff, Lack und andere Teile am Auto.

Die Salzbrühe dringt in jede noch so kleine Ecke während der Fahrt. Aus diesem Grund ist es gerade im Winter wichtig, dass das Auto regelmäßig von Salz und Dreck befreit wird. Der Glaube, Autos im Winter zu waschen lohne sich nicht, ist leider weit verbreitet, entspricht aber absolut nicht der Wahrheit. Aber es müssen gerade bei dem Waschen im Winter bestimmte Vorkehrungen getroffen werden. In einem Versandshop kann man sich hilfreiche Pflegematerialen bestellen, wie beispielsweise Kunststoffpflege, Silikonspray oder Gummipflegestift.

Die Gummiteile an den Türen und dem Kofferraum sollten gerade im Winter gepflegt werden, damit diese nicht steif oder hart werden und anfangen zu reißen. Außerdem kann man die Türen so vor dem zufrieren bewahren. Gerade vor dem Waschen sollten also zunächst einmal die Gummiteile gereinigt und dann behandelt werden. Saubere Scheiben im Auto sind im Winter ebenfalls ein wichtiges Thema, Antibeschlag im Innenraum ist im Winter sehr praktisch. Auch sollten offene Türschlösser am Auto im Winter gegen das Einfrieren behandelt werden.

Beim Waschen des Autos in der Waschanlange sollte zunächst das Auto mit dem Dampfstrahler abgesprüht werden, insbesondere die Radinnenräume sollten dabei nicht vergessen werden. Dabei darf das Gerät allerdings nicht zu dicht an den Lack oder andere Teile des Autos gehalten werden. Der Wasserdruck des Gerätes hat genügend Kraft um unschöne Kratzer und Dellen, bei einem fehlerhaften Gebrauch, zu verursachen. In einer Waschanlage ist außerdem das Unterbodenwäscheprogramm für den Winter gut geeignet. Lackpflege oder Wachspflege schützen das Auto im Winter für eine gewisse Zeit vor neuem Schmutz. Heißwachs auf den Scheiben muss nach dem Auftragen nochmals mit einem speziellen Tuch entfernt werden.

Volvo S60 DRIVe begeistert mit Sparsamkeit

19. Januar 2012 Keine Kommentare
Volvo S60

Volvo S60 | © by flickr / David Villarreal Fernández

In der Premium-Abteilung der Automobilbranche muss Sparsamkeit nicht zwingend Verzicht heißen. Ein Beweis dafür ist der Volvo S60 DRIVe. Die Schweden haben mit diesem ein Modell ins Rennen geschickt, dass das Sparen auch ohne Verzicht möglich macht. Mit der Technologie DRIVe hat sich Volvo in erster Linie dem Trend zu verschiedenen Spritspartechniken angeschlossen. Das Effizienzprogramm DRIVe kommt bei der durchaus sportlichen Coupé-Limousine S60 in Kombination mit einem Vierzylinder-Common-Rail-Dieselmotor zum Einsatz.

Der Dieselmotor verfügt über einen Hubraum von 1,6 Litern. Darüber hinaus haben sich die Schweden bei dem S60 DRIVe für eine Start-Stopp-Automatik und die Bremsenergie-Rückgewinnung entschieden. Die Leistung wird von dem schwedischen Autobauer mit 115 PS angegeben und kann sich demnach durchaus sehen lassen. Der durchschnittliche Verbrauch liegt nach Angaben von Volvo auf einer Strecke von 100 km bei 4,5 Litern. Der S60 DRIVe kann ab einem Preis von 28.250 Euro in Anspruch genommen werden. Die Spitzengeschwindigkeit beläuft sich auf 190 km/h.

KategorienS60 Tags: , , ,

Volvo V60 Plug-in Hybrid vereint drei Spartechnologien

30. Dezember 2011 Keine Kommentare
Volvo V60

Volvo V60

Bei den alternativen Antrieben verhielt sich der schwedische Autobauer Volvo lange Zeit sehr ruhig. Nun legen die Schweden jedoch nach und bringen mit dem V60 Plug-in Hybrid ein Modell auf den Markt, das gleich drei Spartechnologien vereinen kann. Der Mittelklassekombi ist optisch und technisch durchaus eine Augenweide und schafft es geschickt Hybridantrieb, Diesel und Elektromotor zu kombinieren.

So kann der V60 Plug-in Hybrid zum einen vollkommen elektrisch fahren, kann zum anderen aber auch dank seiner Hybridtechnik mit Sparsamkeit punkten. Der sparsame Selbstzünder wird damit den Anforderungen der Zeit durchaus gerecht. Auf dem Genfer Salon wird der Mittelklassekombi der Schweden mit seinem neuartigen Antrieb Premiere feiern. Wie Volvo bekanntgab, soll mit der Produktion des Modells im Herbst 2012 begonnen werden. Der Volvo V60 Plug-in Hybrid kann insgesamt 50 Kilometer rein elektrisch fahren. Im Anschluss kommt die Hybridtechnologie zum Einsatz. An der Hinterachse haben sich die Schweden für einen 70 PS starken Elektromotor entschieden. Für die Stromversorgung des Elektromotors ist eine 11,2 kWh große Lithium-Ionen-Batterie zuständig.

KategorienV60 Tags: , ,

Volvo V60 geht eigene Wege

17. Dezember 2011 Keine Kommentare
Volvo V60

Volvo V60

In aller Welt sind die Fahrzeuge von Volvo vor allem für ihre Sicherheit bekannt. Doch auch an Esprit und Charme mangelt es den Autos des schwedischen Herstellers nicht. Ein Beweis dafür ist der V60, der durchaus zu den Erfolgsmodellen der Schweden gehört. Volvo hat mit dem V60 ein Fahrzeug ins Rennen geschickt, das nicht nur reich an hochmoderner Sicherheitstechnologie ist, sondern dass sich auch deutlich von seinen Konkurrenten abheben kann. Die direkten Konkurrenten des V60 hören auf die Namen Audi A4 Avant und BMW-3er Touring.

Der V60 ist ein Sportkombi, der den Anforderungen der Stadt ebenso gewachsen ist, wie der Idylle der Natur. Ohne Zweifel geht das Modell von Volvo ganz eigene Wege, doch eben diese sind es auch, die wiederum überzeugen können. Die Form des Sportkombis wurde von den Schweden bewusst sportlich und elegant gewählt. Doch auch an Souveränität mangelt es dem Volvo V60 in keinem Fall. Die komfortable Fahrumgebung ist so gestaltet, dass sie deutlich mehr Platz für die ganze Familie bietet.

KategorienV60 Tags: , ,

Volvo wählt für Flaggschiff diskrete Überarbeitung

1. Dezember 2011 Keine Kommentare
Volvo S80

Volvo S80 | © by flickr/ storem

Der S80 gilt als Flaggschiff des schwedischen Autobauers Volvo. Nun haben sich die Schweden bei ihrem Flaggschiff für eine Überarbeitung entschieden. Doch diese fällt diskreter aus als von manch einem mit Sicherheit erwartet wurde. Die Veränderungen der Neuauflage zeigen sich vor allem im Interieur, das alles in allem gewohnt edel wirkt. Hier hat sich Volvo für mehr als eine Veränderung entschieden. Äußerlich lassen sich die Anpassungen dagegen wohl nur von Markenkennern deuten, die den S80 so gut kennen wie ihre Westentasche.

So fällt außen vor allem der vergrößerte Kühlergrill des S80 auf. Die Scheinwerfer wurden von Volvo zudem nach unten gerückt. Ein wenig unauffällig geben sich die Chromapplikationen zu erkennen, die von Volvo durchaus dezent gewählt wurden. Im Inneren fallen die Neuerungen dagegen deutlich schneller auf. So hat sich Volvo zum einen für Alu-Optik und zum anderen für ein Instrumentenpanel in Leder entschieden. Zusammen vermitteln sie dem S80 eine doch schlichte, fließende Form, die zugleich mit einem eleganten Charakter einhergeht.

KategorienS80 Tags: , ,