Archiv

Artikel Tagged ‘Auspuff’

Der Gebrauchtwagenkauf – Mängel erkennen

22. Dezember 2012 Keine Kommentare
Volvo XC60

© by flickr / Carcomparing.eu

Viele Menschen erleben nach einem Gebrauchtwagenkauf eine große Enttäuschung, weil etwas mit dem Fahrzeug nicht stimmt. Von daher ist es ganz wichtig, dass man schon beim Kauf auf gewisse Dinge achtet. Auch wenn der Gebrauchtwagen günstig ist, so möchte ja kein Käufer hinterher noch mehr Geld dafür ausgeben müssen.

Gerade die Bremsen bei einem Gebrauchtwagen sind sehr wichtig. Denn es ist natürlich klar, dass es gefährlich werden kann, wenn die Bremsen nicht einwandfrei funktionieren. Schon vor der Probefahrt sollte man einen Blick auf die Bremsen werfen. Dabei muss man auf Kerben in den Bremsscheiben achten, sind diese vorhanden oder sind die Beläge extrem abgenutzt, wird schon bald ein Austausch von Nöten sein. Man kann zwar Bremsen schon recht günstig aus dem Versandhaus im Internet bekommen, aber diese Ausgaben sind ja nicht unbedingt nötig! Übrigens soll man auch bei der Probefahrt einmal richtig auf die Bremse treten und beachten, wie diese reagiert. Probleme mit der Bremse gibt es, wenn das Fahrzeug bei diesem Test zu einer Seite zieht oder wenn die Bremse zu stottern anfängt. Ebenso schlecht ist es, wenn das Fahrzeug viel Kraft braucht, bis es zum stoppen kommt.

Neben den Bremsen sollte man auch auf die Reifen achten, sich den Auspuff genauer anhören und die Scheinwerfer betrachten. Defekte Lampen kommen bei einem gebrauchten Fahrzeug öfter vor. So kann zum Beispiel beim Abbiegen das Bremslicht blinken anstatt des Blinkers. Wenn dies passiert, sollte man lieber auf das Fahrzeug verzichten. Abgefahrene Reifen sollten auf jeden Fall den Preis des Fahrzeuges etwas senken. Der Auspuff sollte nicht laut röhren und die Abgase müssen druchsichtig sein. Ist dies nicht der Fall, ist auch hier von einem Kauf abzuraten. Mit diesen wenigen Dingen ist man bei dem Gebrauchtwagenkauf gut gerüstet und kann sich vor einem Fehlkauf schützen!

Nur reparierte Autos sind gute Autos

20. Februar 2012 Keine Kommentare

cc by fotopedia/ Hakan Dahlström

Viele Leute, die einen Schaden an ihrem Auto bemerken ärgern sich nur; gehandelt wird leider nur in den wenigsten Fällen. Zwar ist den meisten klar, dass nur einwandfrei funktionierende Autos gute, d.h. sichere Autos sind, die weder das eigene Leben noch das anderer gefährden, doch scheuen die meisten die langen Wartezeiten in den Autowerkstätten. Die Folgen dieser Fahrlässigkeit können jedoch fatal sein, wie zahlreiche Unfallstatistiken (bspw. vom ADAC) zweifelsfrei belegen.

So gab es im Vorjahr Tausende Unfälle, die u.a. auf schwache Bremsleitungen, abgenutzte Reifen, defekte Scheibenwischer, altem Öl etc. zurückgeführt werden konnten. Darum empfiehlt es sich dringend, selbst bei kleinen Mängeln eine Autowerkstatt aufzusuchen, die nicht nur einen Autoteile Toppreis, sondern auch einen Top-Service zu bieten hat. Schließlich kann bspw. ein Lenkrad, welches sich nur schwer bewegen lässt, dazu führen, dass ein Ausweichmanöver (bspw. bei Wildwechsel) nur schwer möglich wird. Kaputte bzw. abgefahrene Reifen wiederum können nur schlecht auf der Land- oder Hauptstraße Halt finden, wodurch der Autofahrer auf besonders unebenen, nassen, verschneiten, glatten Straßen etc. nur mehr schlecht als recht bremsen kann. Altes Öl wiederum kann die Fahrleistung des Autos bzw. die Funktionsweise des Motors erheblich beeinträchtigen. Nicht korrekt funktionierende Scheibenwischer können weiterhin zur Falle werden, wenn bspw. auf der Autobahn ein plötzlicher Platzregen oder ein harter Hagel einsetzen. Denn dann können die anderen Verkehrsteilnehmer aufgrund von einer Wasseransammlung auf der Windschutzscheibe nicht mehr wahrgenommen werden.

Ferner müssen schwache Schweinwerfer ausgetauscht werden, da man sonst in der Dunkelheit oder bei nebligem Wetter nicht gesehen werden kann. Auch ein verstopfter bzw. verrußter Auspuff sollte gegen ein neuen ausgetauscht. Selbst bei der Reparatur kaputter Autotüren sollte nicht allzu lange gewartet werden, da diese schließlich während der Fahrt aufgehen und so das Auto ins Schlingern bringen können. Besonders schnelles Handeln ist schließlich bei einem lockeren Gaspedal geboten, da hierbei ständig die Gefahr besteht, plötzlich nicht mehr Herr über sein Auto zu sein.